BEHF Ebner Hasenauer Ferenczy ZT GmbH

BEHF Corporate Architects

Über BEHF Ebner Hasenauer Ferenczy ZT GmbH

BEHF Corporate Architects ist ein international tätiges Architekturbüro, das 1995 von Armin Ebner, Susi Hasenauer und Stephan Ferenczy in Wien gegründet wurde. Es ist mit rund 100 Mitarbeitern eines der größten, leistungsstarken österreichischen Architekturbüros. Das in seinen Qualifikationen breit aufgestellte Team von BEHF Corporate Architects betreut nicht nur anspruchsvolle und kreative Entwurfsaufgaben, sondern gewährleistet auch die Sicherheit von Kosten, Terminen und Qualitäten. Diese Leistung wird – mit gleichem Engagement – ebenso für kleine Projekte wie für Großprojekte erbracht.

BEHF Corporate Architects haben sich besonders im Bereich Corporate Architecture (u.a. Deutsche Bank AG, REWE AG, A1 Telekom Austria) einen Namen gemacht. Ihre zeitgemäßen und behutsamen Sanierungen und Revitalisierungen von denkmalgeschütztem Altbestand wurden mit zahlreichen Preisen bedacht. Das neue Bürohaus Green Worx, Wien ist als erstes Gebäude in Österreich mit dem führenden, amerikanischen Nachhaltigkeitszertifikat Leed Platin ausgezeichnet worden. Zu den aktuellen Projekten des Büros gehören u.a. das Business Center Ao1, ein Hochhauskomplex in Zusammenarbeit mit JSWD am neuen Hauptbahnhof Wien, sowie die Modernisierung des berühmten Kaufhauses Stafa im Zentrum von Wien und eine Serie von Einkaufszentren in Weissrussland.

Lupe

Die Herausforderung

Durch eine Vielzahl von gleichzeitig laufenden Projekten ist eine entsprechende IT-Landschaft erforderlich.

Einerseits galt es eine ausfallssichere IT auf Basis von Microsoft Windows zu konzipieren, die den gegenwärtigen Anforderungen der User gerecht wird und auch das Potenzial hat mit der Expansion des Unternehmens Schritt zu halten.

Gleichzeitig sollte die Betriebsführung der Server und Netzwerkinfrastruktur an einen Spezialisten in der Nähe abgeben werden. Es sollten möglichst klar kalkulierbare IT Kosten entstehen und der weitere Aufbau eigener Ressourcen für die wachsende Serverinfrastruktur möglichst vermieden werden.

BEHF hatte das klare Ziel sich durch das Outsourcing noch stärker auf die eigene Kernkompetenz zu konzentrieren und die eigenen Geschäftsprozesse noch weiter zu rationalisieren.
Von großer Wichtigkeit war BEHF auch, einen kompetenten Partner zu haben, der regelmäßig technische und organisatorische Erneuerungen vorschlägt.

Werkzeug

Die Umsetzung

Es wurde ein Service Level Agreement mit extendIT abgeschlossen, das ganz genau auf die Bedürfnisse von BEHF angepasst wurde und die laufende Server- und Netzwerkbetreuung regelt. Diese Servicevereinbarung beinhaltet unter anderem den On Site und Remote Support, das Monitoring der Server und Netzwerkgeräte, die regelmäßige Funktionskontrolle der Backupsoftware, das regelmäßige Einspielen von Patches und Updates. Es sind klare Reaktionszeiten definiert und selbstverständlich fehlen auch Vereinbarungen über Daten- und Geheimnisschutz nicht.

In mehreren Planungsgesprächen wurde die bestehende IT-Infrastruktur analysiert und es wurden Verbesserungsmaßnahmen konzipiert. Die Folge waren die Standardisierung von Plattformen und die weitgehende Virtualisierung der Server. Dadurch kann ein ausfallssicherer Betrieb gewährleistet werden.

Pokal

Ergebnis

Regelmäßige Technologie Meetings schaffen einen Ausblick über mögliche Entwicklungen in der IT und erleichtern eine rechtzeitige Budgetplanung.

Im professionellen Betrieb der IT zeichnet sich extendIT durch hohe Verantwortungsbereitschaft und schnelles Handeln aus. Die laufende präventive Systembetreuung und Wartung der Server, lässt ernsthafte Probleme erst gar nicht entstehen.

Die Serverlandschaft ist klar strukturiert und aufgeräumt und folgt einem Gesamtkonzept. Durch die gute Dokumentation sind Erneuerungen leichter umzusetzen und zu planen.

für weitere Kundenreferenzen

Was sagt der Kunde?

newspaper templates - theme rewards