Skip to content
c:\news\macbook-gestohlen\
Autorisierter Händler
(x)
News
Freihaus
Verpassen Sie nie mehr einen unserer Beiträge aus der Welt der Computer und der Menschen, die sie bedienen.
Wir verarbeiten Ihre Daten gemäß Datenschutzbestimmungen.
20 01 18
by EXTENDIT

MacBook gestohlen: was Sie jetzt tun sollten

Was wie ein böser Albtraum klingt, ist schneller passiert als gedacht. Eine kurze Unaufmerksamkeit am Gepäckband oder ein kurzer Gang zur Toilette auf einer Konferenz kann schon ausreichen - die Laptoptasche ist weg, das MacBook gestohlen.

Tatsächlich wird alleine in den USA alle 53 Sekunden ein Laptop gestohlen - am häufigsten übrigens im Büro. Dabei geht der Schaden häufig weit über den rein materiellen Wert hinaus und betrifft auch wichtige Daten, die verloren gehen oder durch Dritte ausgespäht werden.

Aber wie geht man nun vor, wenn einem das MacBook gestohlen wurde und was sollte man so schnell wie möglich machen?  

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie:

  • Ihr MacBook orten können,

  • Ihr MacBook als gestohlen melden,

  • einem möglichen Finder eine Nachricht zukommen lassen, und

  • Ihr MacBook komplett fernlöschen, um Datendiebstahl zu verhindern.

Zudem wollen wir einige unkonventionelle Tipps vorstellen, wie ein verloren geglaubtes MacBook vielleicht doch noch wiedergefunden werden kann.

Meinen Mac suchen aktivieren

Meinen Mac suchen gehört zu den präventiven Maßnahmen, die Sie ergreifen sollten um sich vor einem Diebstahl zu schützen. Bereits beim Einrichten Ihres MacBooks werden Sie dazu aufgefordert, diese Funktion zu aktivieren. Das tolle daran ist, dass es für immer aktiviert bleibt - selbst wenn ein Übeltäter versucht das System komplett zu löschen.

Um nachzuprüfen, ob diese Funktion an Ihrem Gerät aktiviert ist, gehen Sie in Ihre Apple ID Einstellungen (Systemeinstellungen > Apple ID) und scrollen bis die Option erscheint. Wir empfehlen Meinen Mac suchen stets aktiviert zu lassen.

Neuere MacBooks verfügen zudem über die Wo ist? Funktion, mit dessen Hilfe das MacBook auch dann geortet werden kann, wenn es offline ist. Klicken Sie hierfür auf Optionen und stellen Sie sicher, dass Wo ist? aktiviert ist. 

MacBook mit Meinen Mac suchen orten

Mit Meinen Mac suchen und Wo ist? können Sie Ihr MacBook ganz einfach orten. Gehen Sie hierzu auf iCloud.com, melden Sie sich mit Ihrem Passwort an und öffnen Sie die iPhone-Suche Web App. Dort können Sie jederzeit den zuletzt bekannten Standort Ihrer Apple Geräte einsehen.

Ebenso können Sie dort einen Ton am MacBook wiedergeben oder das Gerät für die Benutzung sperren.

MacBook gestohlen melden

Um Ihr MacBook bei der Polizei als gestohlen zu melden benötigen Sie die Seriennummer. Diese ist auf den Boden Ihres Gerätes gedruckt.

Leider können Sie natürlich nicht mehr nachträglich auf dem Gehäuse Ihres Macbooks nach der Seriennummer sehen. Zum Glück gibt es aber noch zwei weitere Methoden, um diese herauszufinden:

  • Öffnen Sie appleid.apple.com in Ihrem Browser und melden Sie sich an. Klicken Sie anschließend im Abschnitt Geräte klicken Sie auf Ihr MacBook um die Seriennummer angezeigt zu bekommen.

  • Sollten Sie iCloud nicht nicht nutzen, so können Sie die Seriennummer auch anhand der Originalverpackung Ihres MacBooks herausfinden. Diese ist am Boden der Verpackung auf einem Aufkleber als (S) Serial No. vermerkt.

Kontaktdaten am gestohlenen MacBook anzeigen

Wenn Sie Ihr MacBook mit Hilfe iPhone-Suche in der iCloud sperren, können Sie einem Finder eine Nachricht hinterlassen, welche dann statt dem Anmeldebildschirm erscheint (Nachricht einblenden).

Die Nachricht sollte dabei eine Möglichkeit anzeigen, wie der Finder mit Ihnen in Kontakt treten kann - bitte geben Sie aber nicht Ihre Adresse an, damit würden Sie quasi einen potentiell kriminellen Menschen zu sich nach Hause einladen. Bieten Sie außerdem einen kleinen Finderlohn an, um die Chancen für eine Rückgabe zu erhöhen.

MacBook fernlöschen

Mit der iCloud App iPhone-Suche, können Sie ebenso Ihr MacBook ganz einfach zurücksetzen (Mac löschen). Dadurch wird die gesamte Festplatte gelöscht und alle persönlichen sowie geschäftlichen Dateien werden vernichtet.

Weitere Tipps

Sollten alle oben genannten Maßnahmen nicht ausreichen, um das MacBook wieder zu finden, so haben wir noch ein paar unkonventionelle Ideen für euch parat.

Login-Daten von Cloud-basierten Apps prüfen

Nutzen Sie Cloud-basierte Anwendungen auf Ihrem MacBook wie beispielsweise Evernote oder Microsoft 365? Toll, denn bei diesen Plattformen wird stetig die IP-Adresse des Netzwerks mitgeschnitten, indem man sich gerade befindet. 

Bei Microsoft 365 finden Sie diese Information beispielsweise im Security & Compliance Center im Bereich Überwachungsprotokoll.

Hat sich der Taschendieb mit Ihrem MacBook in seinem Heim-Netzwerk eingeloggt (beispielsweise um das Gerät zu löschen), so wurde womöglich seine IP-Adresse mitgeschnitten, wodurch die Polizei den Inhaber des Internetanschlusses und somit die Identität des Diebes ausmachen kann.

Kleinanzeigen-Plattformen

Wenn man weiß, wo das MacBook gestohlen wurde, nehmen Sie sich die Zeit und durchstöbern Sie aktiv Kleinanzeigen-Plattformen wie willhaben, Shpock oder Ebay. Gut möglich, dass das Gerät dort zum Verkauf angeboten wird.

Am Besten ist es natürlich, wenn man das Gerät eindeutig identifizieren kann, sei es durch einen Kratzer am Gehäuse oder einen Sticker. 

Pfandhäuser & Elektronikläden

Wenn Sie die Seriennummer des Geräts wissen sollten Sie zudem Pfandhäuser und kleine Elektronikläden im näheren Umkreis anrufen. Mit dieser können sie prüfen, ob ihnen Ihr MacBook zum Kauf angeboten wurde (oder noch wird). 

Sicherheitsmaßnahmen im Falle eines Diebstahls

Nun haben Sie wirklich Ihr bestes gegeben - aber Ihr MacBook ist partout nicht mehr auffindbar? Dann sollten Sie ein paar weitere Maßnahmen zu Ihrer Sicherheit ergreifen:

  • Ändern Sie Ihr Apple-ID Passwort, um zu verhindern, dass Fremde Zugriff auf ihre iCloud Daten wie beispielsweise Nachrichten und Fotos erhalten

  • Ändern Sie auf dem MacBook gespeicherte Passwörter für andere Accounts, die Sie auf Ihrem MacBook verwendet haben. Darunter fallen insbesondere das E-Mail Konto, Online-Banking, Online-Shops (Kreditkartendaten) und geschäftliche Applikationen.

  • Sind Apps auf Ihrem MacBook mit Cloud-Diensten verbunden (z.B. Outlook, Microsoft 365, Dropbox, etc.), so sollten Sie sich auf der Internetseite dieser Diensten anmelden und dort Ihr MacBook von diesen Diensten abmelden bzw. als vertrauenswürdiges Gerät entfernen.

Zusammenfassung

Der Verlust eines MacBooks ist immer ärgerlich. Allerdings gibt es einige Wege um das Gerät womöglich wiederzufinden. Zumindest ist aber es dank Funktionen wie der Fernlöschung möglich, Datendiebstahl zu verhindern. 

Wenn Sie einem Taschendieb mithilfe unserer Tipps auf die Schliche kommen, sollten Sie jedoch niemals alleine einem möglicherweise gefährlichen Kriminellen nachstellen. Melden Sie Ihren Verdacht immer nur der Polizei und lassen Sie diese der Spur nachgehen.

NewsSchreiben Sie mir
← ZurückWeiter →
TeamViewer
Juhu! Noch ein Newsletter!
Aber ein wirklich extrem unterhaltsamer und guter!
Wir verarbeiten Ihre Daten gemäß Datenschutzbestimmungen.
EXTENDIT GmbH
Lehmanngasse 23 / 3 — 4 1230 Wien